Wandern in Wien

Mein Name ist Anna und ich arbeite seit über 30 Jahren im Austria Classic Hotel Wien. Heute nehme ich Sie mit auf einen ganz besonderen Ausflug.

Zum höchsten Punkt von Wien

Fragt man die Wiener nach der höchsten Erhebung Wien’s , antworten viele mit „der Kahlenberg“. Nein, dem ist nicht so! Nicht der Kahlenberg mit einer Seehöhe von 484 Metern ist die höchste Erhebung der Stadt Wien, sondern der Hermannskogel. Er überragt den Kahlenberg um 58 m und hat eine Seehöhe von 542 Metern! Am Hermannskogel befindet sich eine eher unbekannte Aussichtswarte, die jedoch bei näherer Betrachtung sehr eindrucksvoll am Gipfel des Hermannskogel’s thront. Es ist die Habsburgwarte. Sie wurde in Form eines mittelalterlichen Wehrturmes im Jahre 1888 erbaut und ragt inklusive des Spitztürmchens 27 Meter in den Himmel. Wenn man vor ihr steht und an ihr hinaufschaut, fühlt man sich kurz ins Mittelalter versetzt. Auf der Aussichtsplattform des Rundturms auf 16,7 Meter befindet sich der Fundamentalpunkt der österreichischen Landesvermessung, der 1892 vom k&k Militärgeographischen Institut bestimmt wurde.

Die Habsburgwarte

Die Habsburgwarte ist nur von Anfang April bis Ende Oktober und nur bei schönem Wetter an Samstagen von 13:00-18:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10:00-17:00 Uhr geöffnet. Sie erreichen diesen Punkt mit einer kurzen Wanderung von ca. 30 Minuten vom „Grüass Di a Gott Wirt“ aus, der direkt an der historischen Wiener Höhenstraße gelegen ist. Bei diesem Gasthaus fühlte ich mich gleich wie zuhause! Dort habe ich, ein Mensch vom Lande, das erste Mal nach über 25 Jahren, die ich schon in Wien lebe, einen Hahn krähen gehört. Es laufen Hühner wild gackernd herum und ein Schild weist darauf hin, hier die Hunde an der Leine zu führen. Alle Wanderer fühlen sich mit einem Einkehr beim „Grüass Di a Gott Wirt“ herzlich empfangen und wie ‚altbekannt‘.

Stadtwanderwege in Wien

Eine Einkehr hier ist jedoch nur gestattet, wenn man sich davor körperlich anstrengt (das ist meine Meinung) und daher empfehle ich, den  Stadtwanderweg 2  zu erkunden, der nach ca 1,5 Stunden beim „Grüass Di a Gott Wirt“ vorbeiführt und dann über den Hermannskogel und Cobenzl  (hier unbedingt den Lebensbaumkreis und die Sisi-Kapelle besuchen) wieder am Ausgangspunkt in Sievering endet. Natürlich könnt ihr die Wanderung am Cobenzl enden lassen und mit dem 38A Bus nach Heiligenstadt fahren und von dort weiter mit der U4 und U1 zurück ins Austria Classic Hotel Wien. Gestartet wird für den Stadtwanderweg 2, eine rund zehn Kilometer lange Wanderung, in Sievering bei der Endstelle der Buslinie 39. Für diese Wanderung solltet ihr euch ca. 3-4 Stunden Zeit nehmen. Von der Endstelle der Buslinie 39, die von Heiligenstadt nach Sievering verkehrt, folgt ihr der Agnesgasse, vorbei an netten Buschenschanken und Heurigen. Nach rund zwei Stunden erreicht ihr den Hermannskogel. Der Rückweg führt über den Himmel und den Cobenzl.
Ein wunderbares Wandererlebnis mit vielen Eindrücken ist Ihnen hier sicher!

Wandertouren zur Habsburgwarte

Der Wiener Stadtwanderweg 2 – Hermannskogel ist ein beliebter Rundwanderweg mit Waldabschnitten, Weinbergen und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten.
Strecke: 9,7 km (leichte Wanderung)
Dauer: 3 Stunden und 30 Minuten
Start und Verlauf: in Sievering bei der Endstation der Buslinie 39A. Danach geht man durch die Agnesgasse – Salmannsdorfer Höhe – Häuserl am Stoan – Grüass-di-a-Gott-Wirt zum Hermannskogel und der Habsburgwarte (542 m). Über die Jägerwiese – Gasthaus zum Agnesbrünnl (Stempelstelle) – Bei der Kreuzeiche – Cobenzl – Am Himmel – Gspöttgraben – Sieveringer Straße – kommt man wieder zurück nach Sievering.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Ihrer Erkundungstour.

Ihre
Anna

E-Tankstelle, Parkplätze & Anreise
Direktbucher Vorteile

✓ 5% Direktbucher-Rabatt

✓ Parkplatz zum vergünstigten Preis

✓ 5 % Rückvergütung bei jedem Aufenthalt

PrivateCityHotels.
VIP Club
Gästemeinungen
Vorteile für Direktbucher
  • 5 % Direktbucher-Rabatt
  • vergünstigter Parkplatz
  • 5 % Rückvergütung bei jedem Aufenthalt

... weitere Infos